Förderprogramm für Rollstuhltaxis erweitert

Die Stadt München hat das Förderprogramm für Rollstuhltaxis erweitert. Gefördert werden kann nun ab sofort auch die Anschaffung eines sogenannten London-Taxis des Herstellers LEVC, bei dem ein seitlicher Einstieg möglich ist. Diese Fahrzeuge sind bereits ab Werk barrierefrei ausgestattet und können ebenfalls von Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern genutzt werden. Weiterlesen Förderprogramm für Rollstuhltaxis erweitert

Beratung zu Barrierefreiheit

Sie wollen eine Aktion oder Maßnahme so planen, dass Menschen mit Behinderungen nicht ausgeschlossen sind? Das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention berät Sie rund um die Themen „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie man Veranstaltungen, Broschüren oder Info-Material barrierefrei gestalten kann. Sie bekommen Tipps, welche Anbieter es in puncto „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“ gibt oder wer die richtige Ansprechpartnerin bzw. der richtige Ansprechpartner ist. Weiterlesen Beratung zu Barrierefreiheit

Postkarten-Aktion zum Thema Inklusion

Auf der Postkarte steht: "Zusammen auftreten. Das ist Inklusion." Auf dem Foto darunter sieht man einen Mann im Rollstuhl und eine Frau. Sie tanzen zusammen. Der Mann trägt einen schwarzen Anzug, die Frau ein weißes Kleid mit goldenen Verzierungen.

Mit einer Postkarten-Aktion will das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf das Thema Inklusion von Menschen mit Behinderungen aufmerksam machen. Das Motiv „Zusammen auftreten. Das ist Inklusion.“ ist nur eines von insgesamt fünf Postkartenmotiven. Was es mit den verschiedenen Motiven auf sich hat und weitere Informationen zur Kampagne erfahren Sie durch einen Klick auf folgenden Link: Hintergrund der Aktion

Schon jetzt Termin für Münchner Inklusionstag vormerken

Die Wort-Bild-Marke zeigt vier halbkreisförmige Bögen, die kreisfürmig folgende Worte umschließen: München wird inklusiv. Die vier halbkreisförmigen Bögen haben folgende unterschiedliche Farben: hellgrün, magenta, türkis und orange.Sie interessieren sich für das Thema Inklusion? Dann sollten Sie sich den 18. Oktober 2022 schon mal vormerken: An diesem Tag veranstaltet die Landeshauptstadt München von 12 bis 18 Uhr den Münchner Inklusionstag. Er findet in der Alten Kongresshalle nahe der Theresienwiese statt. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich. Weiterlesen Schon jetzt Termin für Münchner Inklusionstag vormerken

Schon jetzt Termin für Münchner Inklusionstag vormerken

Die Wort-Bild-Marke zeigt vier halbkreisförmige Bögen, die kreisfürmig folgende Worte umschließen: München wird inklusiv. Die vier halbkreisförmigen Bögen haben folgende unterschiedliche Farben: hellgrün, magenta, türkis und orange.Sie interessieren sich für das Thema Inklusion? Dann sollten Sie sich den 18. Oktober 2022 schon mal vormerken: An diesem Tag veranstaltet die Landeshauptstadt München von 12 bis 18 Uhr den Münchner Inklusionstag. Er findet in der Alten Kongresshalle nahe der Theresienwiese statt. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich. Weiterlesen Schon jetzt Termin für Münchner Inklusionstag vormerken

Schon jetzt Termin für Münchner Inklusionstag vormerken

Die Wort-Bild-Marke zeigt vier halbkreisförmige Bögen, die kreisfürmig folgende Worte umschließen: München wird inklusiv. Die vier halbkreisförmigen Bögen haben folgende unterschiedliche Farben: hellgrün, magenta, türkis und orange.Sie interessieren sich für das Thema Inklusion? Dann sollten Sie sich den 18. Oktober 2022 schon mal vormerken: An diesem Tag veranstaltet die Landeshauptstadt München von 12 bis 18 Uhr den Münchner Inklusionstag. Er findet in der Alten Kongresshalle nahe der Theresienwiese statt. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich. Weiterlesen Schon jetzt Termin für Münchner Inklusionstag vormerken

Beratung zu Barrierefreiheit

Sie wollen eine Aktion oder Maßnahme so planen, dass Menschen mit Behinderungen nicht ausgeschlossen sind? Das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention berät Sie rund um die Themen „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie man Veranstaltungen, Broschüren oder Info-Material barrierefrei gestalten kann. Sie bekommen Tipps, welche Anbieter es in puncto „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“ gibt oder wer die richtige Ansprechpartnerin bzw. der richtige Ansprechpartner ist. Weiterlesen Beratung zu Barrierefreiheit

Inklusives Tanz-Angebot

Sie haben Lust, zu tanzen? Unter dem Motto „Tanz inklusive!“ bietet das Projekt Community Dance in München Tanzen für Menschen mit und ohne Behinderungen an. Der nächste Termin ist am 12. November in der Zeit von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr. Weiterlesen Inklusives Tanz-Angebot

Heute Abend zeigt die Freie Bühne München erstmals ihr Stück „Peer Gynt“

Sieben junge Männer und Frauen mit und ohne Behinderungen stehen eng zusammen auf einer Bühne.
Die Schauspielerinnen und Schauspieler der Freien Bühne München in Aktion. Foto: Markus Burke

Die inklusive Theatergruppe der Freien Bühne München führt heute Abend erstmals das Stück „Peer Gynt“ auf. Beginn ist um 20 Uhr in der Black Box im Gasteig. Weiterlesen Heute Abend zeigt die Freie Bühne München erstmals ihr Stück „Peer Gynt“

Koordinierungsbüro dankt allen Teilnehmern der Mitmach-Aktion

gezeichnete geschlechtsneutrale Figur steht auf gezeichneten Strichen, die wie ein unterirdisches Labyrinth aussehenWas ist ein barrierefreies Leben? Zu diesem Thema hatte die Landeshauptstadt München im Februar eine Kampagne in Form einer Mitmach-Aktion gestartet. Unter dem Motto „Ausnahmslos barrierelos“ konnten Bürgerinnen und Bürger dem Münchner Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention einen Spruch schicken. Eine Jury hatte unter allen Einsendungen die besten Sprüche ausgewählt. Diese Sprüche haben wir auf unserer Internetseite zur Kampagne veröffentlicht.
Eine Auswahl der Sprüche wurde zudem auf Plakate und Postkarten gedruckt. Wie man diese Plakate und Postkarten bestellen kann, steht ebenfalls auf unserer Internetseite zur Kampagne.
Ein halbes Jahr nach Beginn der Mitmach-Aktion endet nun diese Kampagne. Wir danken allen, die bei unserer Aktion mitgemacht haben, für die vielen wertvollen Impulse und das Engagement für das Thema Barrierefreiheit!

Lösungen zur Umsetzung von Barrierefreiheit finden

gezeichnete geschlechtsneutrale Figur steht auf gezeichneten Strichen, die wie ein unterirdisches Labyrinth aussehenIm Rahmen der Mitmach-Aktion „Ausnahmslos barrierelos“ hat Markus Rausch dem Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention geschrieben, was er unter Barrierefreiheit versteht: „… Barrierefreiheit ist die Suche nach Lösungen! … Barrierefreiheit ist das Finden von Lösungen! … Barrierefreiheit ist deren Umsetzung und Gestaltung!“
Ihr wollt wissen, was andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mitmach-Aktion zum Thema Barrierefreiheit geschrieben haben? Weitere Sprüche sind auf unserer Internetseite zur Kampagne aufgeführt.

Zugang ohne neue Medien ermöglichen

gezeichnete geschlechtsneutrale Figur steht auf gezeichneten Strichen, die wie ein unterirdisches Labyrinth aussehen„Zugang zu allen Dienstleistungen, auch ohne Handy oder Rechner!“ fordert Catherine Lodge im Sinne der Barrierefreiheit. Dies ist nicht die einzige Forderung, die im Rahmen der Mitmach-Aktion „Ausnahmslos barrierelos“ beim Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention eingegangen ist. Was sich Menschen mit und ohne Behinderungen noch wünschen, damit der Alltag ein Stück barrierefreier wird, könnt ihr auf unserer Internetseite zur Kampagne nachlesen.