Bei der Bundestagswahl barrierefrei seine Stimme abgeben

Am 26. September ist Bundestagswahl. Wie Bürgerinnen und Bürger mit Beeinträchtigungen in München ihre Stimme möglichst barrierefrei abgeben können, darüber informiert das Kreisverwaltungsreferat (KVR) auf seiner Internetseite: Link zur KVR-Internetseite

Auf der Internetseite wird zum Beispiel erklärt, was man beachten muss, wenn man seine Stimme in einem barrierefreien Wahllokal abgeben möchte. Außerdem gibt es auf der Internetseite ein Video in Deutscher Gebärdensprache. Das Video enthält Erklärungen zur Briefwahl. Für Menschen mit Lernbeeinträchtigung gibt es einen Link, über den man alles Wissenswerte zur Wahl in Leichter Sprache nachlesen kann. Darüber hinaus enthält die Website wichtige Kontaktdaten für alle, die Fragen rund um die Wahl oder zu den Wahlunterlagen haben.

Mehr Barrierefreiheit im Kreisverwaltungsreferat

Nach einem Umbau hat das Kreisverwaltungsreferat (KVR) jetzt an der Ruppertstraße ein neues Eingangsportal. Der Eingang am U-Bahn-Aufgang wurde bei der Aufstockung und Sanierung des Gebäudes erweitert und barrierefreier gestaltet. Weiterlesen Mehr Barrierefreiheit im Kreisverwaltungsreferat

Ampel steht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung länger auf Grün

In der Kreillerstraße im Stadtviertel Trudering bleibt die Ampel länger grün. An der Kreuzung Kreillerstraße und Marianne-Plehn-Straße können Menschen mit Mobilitätseinschränkung die Grünphase mit Hilfe eines Funksenders verlängern. Durch den Sender ist es möglich, die Kreillerstraße ohne Zwischenstopp auf der Mittelinsel zu überqueren. Das Kreisverwaltungsreferat stellt die Sender ab sofort im Rahmen eines Pilotprojekts zur Verfügung. Weiterlesen Ampel steht für Menschen mit Mobilitätseinschränkung länger auf Grün

Pilotprojekt: Länger Grün für Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Das Kreisverwaltungsreferat hat in Trudering ein Verkehrs-Pilotprojekt für Menschen mit Mobilitätseinschränkung gestartet. An der Ampelkreuzung von Kreillerstraße und Marianne-Plehn-Straße können mobilitätseingeschränkte Menschen mit einem Funksender die Grünzeit verlängern – und dadurch die Kreillerstraße (B 304) stressfrei und sicher überqueren. Das Pilotprojekt geht auf eine Initiative des Bezirksausschusses 15 Trudering – Riem zurück. Dieser hatte die Bitte eines Rollstuhlfahrers aufgenommen. Er hat jetzt als erster einen der Funksender erhalten. Weiterlesen Pilotprojekt: Länger Grün für Menschen mit Mobilitätseinschränkung

Informationen in Gebärdensprache zu Bürgerbüro-Dienstleistungen

Das Kreisverwaltungsreferat informiert jetzt zu seinen am meisten nachgefragten Dienstleistungen auch in Gebärdensprache. Im Internet gibt es fünf Gebärdensprachvideos zu den Themen Personalausweis, Reisepass, Führungszeugnis oder Meldebescheinigung beantragen und Wohnsitz anmelden.

„Wir wollen eine Behörde ohne Barrieren sein. Die Gebärdensprachvideos sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Inklusion“, sagt Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle. Weiterlesen Informationen in Gebärdensprache zu Bürgerbüro-Dienstleistungen