Über Redaktion

Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-BRK

Dabei sein: Barrierefreiheit im Theater

Um das Thema Teilhabe geht am 8. November von 17 bis 18.30 Uhr bei der Podiumsdiskussion in den Münchner Kammerspielen. Unter dem Motto „Dabei sein! Barrierefreiheit im Theater“ diskutieren Menschen mit und ohne Behinderung darüber, wie Theater besser zugänglich gemacht werden kann. Dabei geht es unter anderem um technische Lösungsmöglichkeiten und das, was sich Menschen mit Behinderungen wünschen. Mehr Informationen zur Veranstaltung und zu den Tickets dafür gibt es unter folgendem Link:
Link zur Internetseite der Münchner Kammerspiele

Finanzierung der Anlaufstellen Inklusion wird fortgeführt

Die „Anlauf- und Vernetzungsstellen Inklusion“ in den Stadtbezirken Hadern, Milbertshofen-Am Hart und Moosach können ihre Arbeit auch im nächsten Jahr fortsetzen. Die Finanzierung der drei Projekte durch das Sozialreferat war zunächst auf die Jahre 2020 und 2021 befristet. Nun soll das Angebot dauerhaft fortgeführt werden. Das hat der Sozialausschuss in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Weiterlesen Finanzierung der Anlaufstellen Inklusion wird fortgeführt

Heute Abend zeigt die Freie Bühne München erstmals ihr Stück „Peer Gynt“

Sieben junge Männer und Frauen mit und ohne Behinderungen stehen eng zusammen auf einer Bühne.
Die Schauspielerinnen und Schauspieler der Freien Bühne München in Aktion. Foto: Markus Burke

Die inklusive Theatergruppe der Freien Bühne München führt heute Abend erstmals das Stück „Peer Gynt“ auf. Beginn ist um 20 Uhr in der Black Box im Gasteig. Weiterlesen Heute Abend zeigt die Freie Bühne München erstmals ihr Stück „Peer Gynt“

Menschenrechtsinstitut mahnt ambitionierte behindertenpolitische Agenda an

Das Deutsche Institut für Menschenrechte in Berlin hat eine ambitionierte behindertenpolitische Agenda der nächsten Bundesregierung angemahnt. Anlässlich der Veröffentlichung von Empfehlungen an die Koalitionsparteien und die nächste Bundesregierung erklärte Britta Schlegel, Leiterin der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts: „Die nächste Bundesregierung muss die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention aktiv angehen. Bei allen Fortschritten der Vergangenheit, wir brauchen eine ambitionierte behindertenpolitische Agenda.“ Weiterlesen Menschenrechtsinstitut mahnt ambitionierte behindertenpolitische Agenda an

Neu: Gynäkologische Sprechstunde für Frauen mit Mobilitätseinschränkung

Für Frauen und Mädchen, die eine Mobilitätseinschränkung haben, bietet das Gesundheitsreferat ab dem 13. Oktober eine gynäkologische Sprechstunde an. Ein Sprechstunden-Termin kann ab heute telefonisch unter der Nummer 0921 / 880 99 – 550 29 vereinbart werden. Das Telefon ist montags und freitags von 8 bis 12 Uhr geschaltet sowie donnerstags von 12 bis 18 Uhr. Weiterlesen Neu: Gynäkologische Sprechstunde für Frauen mit Mobilitätseinschränkung

Bessere Beschilderung in den Münchner U-Bahnhöfen

Hinweisschild in der U-Bahn-Station Quiddestraße mit großem Aufzug-Piktogramm und Bus-Symbol
Hinweisschild in der U-Bahn-Station „Quiddestraße“. Foto: MVG, P. Maieli

Höhere Kontraste, größere Piktogramme und eine übersichtlichere Gestaltung: Damit sich Fahrgäste in den U-Bahn-Stationen leichter orientieren können, wird in den kommenden Jahren die Beschilderung in den Münchner U-Bahnhöfen nach und nach verbessert. Das Projekt ist eine Maßnahme des 2. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Weiterlesen Bessere Beschilderung in den Münchner U-Bahnhöfen

Barrierefrei lernen in der Münchner Volkshochschule

„Barrierefrei Lernen“: Unter diesem Motto bietet die Münchner Volkshochschule (MVHS) Kurse für Menschen mit und ohne Behinderung an. Bei den Angeboten dieses Fachgebiets lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam barrierefrei. Die Veranstaltungen werden zum Teil in einfacher Sprache und in langsamem Tempo durchgeführt. Bei Bedarf unterstützen Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetscher im Kurs.

Welche Angebote das neue Semester der MVHS bereit hält, erfahren Sie unter folgendem Link zur Internetseite der Volkshochschule: www.mvhs.de/programm/themen/barrierefrei-lernen.

Offener Treff für Mädchen und Frauen mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Sich auf Augenhöhe austauschen und begegnen: das können Mädchen und Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung beim „Offenen Treff“ im Café Glanz. Der „Offene Treff“ richtet sich an Mädchen ab 16 Jahre und Frauen, die Gewalt erfahren haben und sich auf Augenhöhe austauschen wollen. In gemütlicher Caféhaus-Atmosphäre können sich die Teilnehmerinnen gegenseitig stärken und begegnen. Weiterlesen Offener Treff für Mädchen und Frauen mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Elektromobil-Verleih und Begleitservice

Mobilität für alle: Das Referat für Arbeit und Wirtschaft, der Münchner Behindertenbeirat, Anderwerk und der Katholische Männerfürsorgeverein München präsentieren im Rahmen der Messe IAA Mobility an ihrem Stand zwei Projekte: den „Elektromobil-Verleih“ und den „Bus & Bahn Begleitservice“.

Ein Mann sitzt in einem Elektromobil.
Foto: Anderwerk, Stefanie Howell

Weiterlesen Elektromobil-Verleih und Begleitservice

Leitfaden zum inklusionsorientierten Schulsportstättenbau

Wie muss eine Schulsporthalle gebaut sein, damit sie alle Menschen nutzen können? Welche Kriterien müssen dafür im oder vor dem Gebäude erfüllt sein? Antworten auf diese Fragen gibt der Leitfaden zum inklusionsorientierten Schulsportstättenbau.

In dem Leitfaden wird anschaulich erklärt, welche Mindestanforderungen für den Bau von Schulsportstätten wie Sporthallen, Freisportanlagen und Schulschwimmbäder verpflichtend sind. Fotos und Grafiken veranschaulichen die Erläuterungen. Außerdem enthält der Leitfaden ein eigenes Kapitel zum Thema Sonderanforderungen in puncto Rollstuhlsport, Blinden- und Sehbehindertensport sowie Gehörlosensport.

Herausgegeben wurde der Leitfaden vom Referat für Bildung und Sport im Rahmen des 2. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Der Leitfaden kann über die Internetseite des Referats für Bildung und Sport als barrierefreie PDF-Datei heruntergeladen werden.

Mediathek zur Inklusiven Familienbörse nur noch wenige Tage abrufbar

Zwei Menschen mit Motorradhelm sitzen in einem offenen Mobil, das über die Münchner Innenstadt fliegt. Im Hintergrund ist der Turm des Münchner Rathauses und die Frauenkirche zu sehen.

Wissenswertes rund um das Thema Familie und Unterstützungsangebote: das bietet die Website www.inklusive-familienboerse-muenchen.de. Die Internetseite richtet sich an Familien mit und ohne Behinderung. Alle thematischen Foren der Online-Veranstaltung, die bereits im Juli stattgefunden hat, sind nur noch wenige Tage freigeschaltet. Die Mediathek ist nur noch bis Ende August abrufbar. Weiterlesen Mediathek zur Inklusiven Familienbörse nur noch wenige Tage abrufbar

Bei der Bundestagswahl barrierefrei seine Stimme abgeben

Am 26. September ist Bundestagswahl. Wie Bürgerinnen und Bürger mit Beeinträchtigungen in München ihre Stimme möglichst barrierefrei abgeben können, darüber informiert das Kreisverwaltungsreferat (KVR) auf seiner Internetseite: Link zur KVR-Internetseite

Auf der Internetseite wird zum Beispiel erklärt, was man beachten muss, wenn man seine Stimme in einem barrierefreien Wahllokal abgeben möchte. Außerdem gibt es auf der Internetseite ein Video in Deutscher Gebärdensprache. Das Video enthält Erklärungen zur Briefwahl. Für Menschen mit Lernbeeinträchtigung gibt es einen Link, über den man alles Wissenswerte zur Wahl in Leichter Sprache nachlesen kann. Darüber hinaus enthält die Website wichtige Kontaktdaten für alle, die Fragen rund um die Wahl oder zu den Wahlunterlagen haben.