Ehrenamtliche unterstützen und begleiten Menschen mit Behinderungen

Maßnahme 32 des 2. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in München

Ziel:

Viele Menschen mit Behinderungen stehen im privaten Haushalt vor Aufgaben, die ihnen schwerfallen und die nicht durch Sozialleistungen abgedeckt sind. Deswegen sollen Ehrenamtliche die Menschen mit Behinderungen unterstützen, ihr Leben möglichst selbstbestimmt zu führen.

Maßnahme:

Ehrenamtliche Assistenzkräfte werden geschult, damit sie für die persönliche Unterstützung von Menschen mit Behinderungen eingesetzt werden können. Das Tätigkeitsfeld umfasst kleine Reparaturen und Handreichungen im Haushalt sowie die Begleitung zu Ärzten, Untersuchungen und Ämtern. Beratungsstellen, Verbände und Freiwilligen-Agenturen erstellen gemeinsam das Konzept für diese Maßnahme.

Im Jahr 2020 werden die Ehrenamtlichen geschult. Ab dem Jahr 2021 sollen sie zum Einsatz kommen.

Stand der Umsetzung:

Die Maßnahme hat noch nicht begonnen.

Kontakt:

Sozialreferat,
Gesellschaftliches Engagement, Bürgerschaftliches Engagement
engagement.soz@muenchen.de