Institut für Menschenrechte fordert inklusives Gesundheitssystem

Am 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Aus diesem Anlass fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte die Bundesregierung auf, schnell die Weichen für ein inklusives Gesundheitssystem zu stellen. Weiterlesen Institut für Menschenrechte fordert inklusives Gesundheitssystem

Online-Befragung von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Die Stadt München möchte mehr über die Lebenssituation von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in München erfahren. Deshalb führt das Gesundheitsreferat zusammen mit Expertinnen und Experten in eigener Sache und dem Institut SIM Sozialplanung und Quartiersentwicklung eine Online-Befragung für die Studie „Sichtbar“ durch. Die Teilnahme ist bis Sonntag, 11. Dezember, unter folgendem Link möglich: Online-Befragung für die Studie Weiterlesen Online-Befragung von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Schulprojekt JADE wird bis 2027 verlängert

An Münchner Mittel- und Förderschulen wird das Projekt JADE – Jugendliche an die Hand nehmen und begleiten – bis 2027 fortgesetzt. Das hat der Bildungsausschuss des Stadtrats beschlossen. JADE wird an allen 44 Mittelschulen und an 13 Förderzentren angeboten. Das Programm unterstützt jährlich rund 4.500 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen und Deutschklassen bei der beruflichen Orientierung und Berufsfindung. Ziel von JADE ist es, dass keiner ohne geeignete Anschlussperspektive aus der Schule entlassen wird. Weiterlesen Schulprojekt JADE wird bis 2027 verlängert

Inklusives Theater präsentiert „Romeo und Julia“

Um Macht und Liebe geht es am kommenden Freitag und Samstag im schwere reiter theater in der Dachauer Straße 114. Am 4. und 5. November, jeweils um 20 Uhr, wird dort das Stück „Romeo und Julia“ aufgeführt. Das inklusive Ensemble der „Freien Bühne München“ unter der Leitung des Regisseurs Ulf Goerke zeigt seine ganz eigene Version des Klassikers von William Shakespeare. Beide Vorstellungen werden übertitelt. Die Vorstellung am 5. November wird zudem in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Weiterlesen Inklusives Theater präsentiert „Romeo und Julia“

Videos zum Münchner Inklusionstag

Sie haben den Münchner Inklusionstag am 18. Oktober verpasst? Dann schauen Sie sich die Videos zu den einzelnen Diskussionsforen und zum Rahmenprogramm an. Unter diesem Link zum Inklusionstag können die Live-Mitschnitte noch bis zum ersten Quartal 2023 aufgerufen werden. Weiterlesen Videos zum Münchner Inklusionstag

18. Oktober: Münchner Inklusionstag per Live-Stream mitverfolgen

Sie interessieren sich für das Thema Inklusion? Dann sind Sie beim  Münchner Inklusionstag am 18. Oktober richtig. Die morgige Veranstaltung ist zwar schon ausgebucht und nur für angemeldete Gäste zugänglich, wird jedoch per Live-Stream übertragen. Unter www.muenchen.de/inklusionstag können Sie die Übertragung von 13 bis 18 Uhr über das Internet mitverfolgen.

Auf dem Foto sieht man kleine Holzklötzchen, die verstreut auf einer blauen Fläche liegen. Jedes Klötzchen ist mit einem anderem Wort beschriftet. Dies sind die Wörter: "München", "UN-BRK", "Inklusion", "Forum", "Digital", "Arbeit" und "Theater".
Beim Münchner Inklusionstag geht es unter anderem um die Themen „Inklusion in München“ und „UN-Behindertenrechtskonvention“. Außerdem gibt es Foren zu den Themen „Arbeit“, „Digitalisierung“ und „Schauspielausbildung“.

Bürgermeisterin Verena Dietl wird die gemeinsame Veranstaltung des Kulturreferats und des Sozialreferats mit einem Grußwort eröffnen. Weitere Redebeiträge halten Kulturreferent Anton Biebl und Sozialreferentin Dorothee Schiwy.

Live-Streams gibt es zu Foren zu den Themen Arbeit, Digitalisierung und Schauspielausbildung. Außerdem wird auf der Veranstaltung erstmals der neue ThemenGeschichtsPfad Inklusion/Exklusion der Landeshauptstadt München präsentiert. Die Publikation befasst sich mit der Geschichte der Menschen mit Behinderungen in München.

Der Münchner Inklusionstag ist eine Maßnahme des 2. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Beratung zu Barrierefreiheit

Sie wollen eine Aktion oder Maßnahme so planen, dass Menschen mit Behinderungen nicht ausgeschlossen sind? Das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention berät Sie rund um die Themen „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie man Veranstaltungen, Broschüren oder Info-Material barrierefrei gestalten kann. Sie bekommen Tipps, welche Anbieter es in puncto „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“ gibt oder wer die richtige Ansprechpartnerin bzw. der richtige Ansprechpartner ist. Weiterlesen Beratung zu Barrierefreiheit

Barrierefrei lernen bei der Münchner Volkshochschule

Ein Stadtspaziergang in Deutscher Gebärdensprache, Englisch in langsamem Tempo oder Yoga für den Oberkörper – und das nicht nur für Rollstuhlfahrende: Das neue Programm des Fachgebiets „Barrierefrei lernen“ der Münchner Volkshochschule bietet zahlreiche Angebote für Menschen mit und ohne Behinderungen. Es gilt von Oktober 2022 bis Februar 2023. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Weiterlesen Barrierefrei lernen bei der Münchner Volkshochschule

München-Pass: Kleiner Geldbeutel – große Teilhabe

Eine lächelnde Frau steht vor dem Eingang einer U-Bahnstation.
Dies ist eines von elf Plakatmotiven, die für den München-Pass werben. Foto: Daniela Pfeil

Rund 265.000 Menschen in München haben ein Einkommen, das deutlich unter dem Durchschnitt liegt. Die Landeshauptstadt München und zahlreiche Partnerinnen und Partner sorgen mit dem München-Pass dafür, dass Freizeit, Bildung und Kultur für sie bezahlbar bleiben. Eine Informationskampagne zu den Vergünstigungen des München-Passes soll das Angebot breiter bekannt machen. Das Angebot wird unter folgender Internetadresse genauer beschrieben: www.muenchen.de/muenchen-pass. In Leichter Sprache finden Sie eine Beschreibung des Angebotes unter folgendem Link: Internetseite in Leichter Sprache.
Denn nur 22,6 Prozent aller Menschen, die den München-Pass erhalten können, nutzen ihn bis jetzt. Weiterlesen München-Pass: Kleiner Geldbeutel – große Teilhabe

Ausbildungsmesse: Am 10. September zum Wunschberuf

Am 10. September haben junge Menschen die Möglichkeit, noch „in letzter Minute“ einen Ausbildungsplatz zur finden. Von 10 bis 14 Uhr wird eine „LastMinit“-Ausbildungsmesse veranstaltet. Sie findet im Stadtteilzentrum Hasenbergl-Nordhaide in der Münchner Volkshochschule statt. Das Plakat zur Ausbildungsmesse zeigt einen jungen Mann und eine junge Frau. Beide sitzen nebeneinander und schauen zusammen auf ein Klemmbrett, dass der junge Mann in seinen Händen hält. Weiterlesen Ausbildungsmesse: Am 10. September zum Wunschberuf

Rollstuhltaxi: Tipps beachten und besser fahren

Sie sitzen im Rollstuhl und benötigen ein rollstuhlgerechtes Taxi? Über folgende Münchner Taxi-Zentralen können Sie ein Rollstuhltaxi bestellen: Link zu den Taxi-Zentralen
Mittlerweile sind in der Landeshauptstadt elf Rollstuhltaxis unterwegs. Folgende Tipps können helfen, damit nach der Bestellung das für Sie passende Taxi pünktlich vor der Haustür steht. Weiterlesen Rollstuhltaxi: Tipps beachten und besser fahren

Beratung zu Barrierefreiheit

Sie wollen eine Aktion oder Maßnahme so planen, dass Menschen mit Behinderungen nicht ausgeschlossen sind? Das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention berät Sie rund um die Themen „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie man Veranstaltungen, Broschüren oder Info-Material barrierefrei gestalten kann. Sie bekommen Tipps, welche Anbieter es in puncto „Barrierefreiheit“ und „Inklusion“ gibt oder wer die richtige Ansprechpartnerin bzw. der richtige Ansprechpartner ist. Weiterlesen Beratung zu Barrierefreiheit